News

Malwettbewerb

Buntstifte, Wasserfarben & Notenschlüssel

Schönauer Grundschüler auf den Spuren von Musik in der Kunst

Mit großer Begeisterung nahmen auch dieses Jahr wieder alle Klassen der Grundschule Schönau am internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ teil, der dieses Jahr bereits zum 49. Mal stattfand. Unter dem Motto „Musik bewegt“ zeichneten und malten, schnitten und klebten die Schülerinnen und Schüler ihre Werke und setzten sich dabei eifrig mit den verschiedensten Arten und Wirkungsweisen von Musik auseinander.

Als am 15. März schließlich die Preisverleihung in der Aula der Grundschule stattfand, war die Spannung groß, wer die jeweils drei Preisträger aus den Jahrgangsstufen 1/2 und 3/4 sein würden. Frau Renate Eder von der Volksbank Raiffeisenbank Schönau verstand es, den Einsatz jedes Einzelnen hervorzuheben und die Spannung hochzuhalten. Sie betonte, dass es der Jury im Vorfeld schwergefallen sei, eine Entscheidung zu treffen, und lobte die farbenfrohen und kreativen Umsetzungen, die eingereicht worden waren. Die diesjährigen Preisträger, die sich über Sachpreise und die Glückwünsche ihrer Schulkameraden freuen konnten, waren: Felix Hinterholzer, Helena Sarreiter und Merle Tönse  (Jahrgangsstufen 1/2) und Elisabeth Stadler, Vitus Sewald und Seppi Mair (Jahrgangsstufen 3/4).

Christine Schmid

________________________________________________________________________________

Schulfasching

Am unsinnigen Donnerstag war es wieder soweit. An der Grundschule wurde Fasching gefeiert. Zuerst besuchte uns die Kinderfaschingsgilde aus Högling. Für das weitere Programm sorgten die Grundschüler selbst. Jede Klasse hatte mit der Klassleitung eine Kleinigkeit einstudiert. Peppi Greislig ( Marianne Reil) war der Stargast und zeigte ihre Kochkünste vor. Nach einer gemeinsamen Polonaise durchs ganze Schulhaus war der Schulfasching gingen alle vergnügt zurück in die Klassenzimmer und verabschiedeten sich von einander.

______________________________________________________________________________

Besuch bei der Feuerwehr

_______________________________________________________________________________

Forschertag

Auf den Spuren von Leonardo da Vinci,

Nach dem großen Vorbild Leonardo da Vinci, der ein italienischer Maler, Bildhauer, Architekt, Anatom, Mechaniker, Ingenieur und Naturphilosoph war, veranstaltete die Grundschule Schönau am 09.11.2018 einen großen Forschertag.

Mit den Werkstätten der Firma Merlin und unter Anleitung von Herrn Siglreitmaier wurden in den Klassenzimmern
die Versuche zu den Sachunterrichtsthemen Magnetismus, Stoffe, Strom, Bauen/Konstruktion und Feuer aufgebaut.

Durch diese Lernmittel und die anschaulichen Arbeitskarten mit den Arbeitsanweisungen war es für die Schüler möglich, selbstständig an den Stationen zu lernen.

Die Schüler hatten großen Spaß mit diesen Experimenten. Sie entwickelten Ehrgeiz und gelangten durch selbsthandelndes Arbeiten zu neuen Erkenntnissen.

„Die Anschauung ist das Fundament der Erkenntnis“, sagte schon der berühmte Pädagoge Johann Heinrich Pestalozzi.

Ein besonderer Dank gilt den Eltern, die diesen Projekttag so tatkräftig unterstützten

________________________________________________________________________________

 

Zacharias der Zahlenteufel

Warum braucht man eigentlich Zahlen? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Theaterstück „Zacharias der kleine Zahlenteufel“, das sie Kinder der Grundschule Schönau in einer Vorführung des Theater Nimmerland anschauen durften. In spaßiger und zum Teil aufregender Weise wurde die Bedeutung der Zahlen und der Vorteile, wenn man rechnen kann beschrieben. Was passiert wenn man keine Zahlen hat, wenn man sich dieser Hilfe nicht bedienen kann. So war Schule einmal anders, aber bestimmt nicht verkehrt.

__________________________________________________________________________________

DANKE für Eure / Ihre Spenden für die EinDollarBrille im Zusammenhang mit unserer Klassenfotoaktion im Juli 2018! Es konnten 160,00€ gespendet werden.

 

_____________________________________________________________________

Aktionstag Musik an der Grundschule Schönau

Wenn der fröhliche Gesang von Jung und Alt aus den geöffneten Fenstern der Grundschule Schönau dringt, dann ist es wieder so weit: der Aktionstag Musik hat Einzug gehalten. Gemeinsam mit ihren Großeltern und Senioren aus dem Ort sangen die Schülerinnen und Schüler bekannte Kinderlieder oder lauschten den Musikstücken, die die Kinder aller vier Jahrgangsstufen eingeübt hatten. Unter der Anleitung von Marianne Reil, die die Organisation und Durchführung des Aktionstages übernommen hatte, wurde allen Anwesenden ein abwechslungsreiches Programm geboten: ob Flöte, Hackbrett, Harfe, Zither, Keyboard oder Schlagzeug – das Spektrum reichte von traditionell bayerischer über klassische bis hin zu moderner Musik. Nachdem das von allen Schülern eingeübte afrikanische Lied „Siyahamba“ den Abschluss einläutete und sich die Wege von Jung und Alt wieder trennten, konnte man dem Motto des Aktionstages nur begeistert zustimmen: Musik bringt uns zusammen.

__________________________________________________________________________________

Bei strahlendem Sonnenschein machte sich die gesamte Schule auf den Weg nach Edling in das herrliche Freilufttheater Edling am Stoa. Der Stoakobold und die grüne Hexe . So hieß das Stück.

___________________________________________________________________________________

Schulfest Grundschule Schönau

Es war einmal …

… ein sonniger Vormittag am Freitag, den 11.05.18, an dem alle Schulkinder der Grundschule Schönau mit ihren Eltern tief in die Welt der Märchen eintauchten. Nach einem unterhaltsamen und informativen Theaterstück über die Gebrüder Grimm sowie dem Lied „Hänsel und Gretel“ folgten die Grundschulkinder den Brotkrumen und verteilten sich auf acht verschiedene Workshops, die vom Lehrerkollegium organisiert und durchgeführt wurden. Gestärkt von Speis und Trank, was freundlicherweise der Elternbeirat organisiert hatte, bastelten die Kinder fleißig Froschkönige und Raben aus Tonpapier, verzierten die Lebkuchenherzen der bösen Hexe, testeten ihr Wissen über Märchen in einem Quiz, lauschten spannenden Märchen, verkleideten sich selbst als Märchengestalt oder stellten gar in einem märchenhaften Parkour ihre Geschicklichkeit unter Beweis – keine Herausforderung war den kühnen Prinzen und Prinzessinnen zu groß. Am Ende dieses abwechslungsreichen Vormittags fiel es schließlich nicht nur den Kindern, sondern auch Eltern und Lehrern schwer, aus der märchenhaften Welt wiederaufzutauchen.

________________________________________________________________________________________